Greentech Logo
  • Home
  • Promotiedagen 2018

Promotiedagen 2018

greentech Promotiedagen

Das Hochschul-Institut Logistik (HILOG) hat sich auch in diesem Jahr bei den Groninger Promotiedagen präsentiert. So wurde von Institutsleiter Dr. Stephan Kotzur und weiteren

Beschäftigten unter anderem das Interreg-Projekt DecomTools, das sich mit dem Rückbau von Offshore-Windenergieanlagen befasst, vorgestellt. Das Projekt soll Aufschluss darüber geben, wie der Abbau abgängiger Offshore-Windkraftanlagen logistisch verbessert und die damit verbundenen CO2-Emissionen möglichst gering gehalten werden können. In diesem Zusammenhang wird unter anderem erforscht, wann ein Repowering möglich und sinnvoll ist. Die Hochschule ist Leadpartner bei diesem Projekt, mit dem sich auch das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und elf Partner aus Dänemark, Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien und Norwegen in den kommenden vier Jahren beschäftigen werden.

Weiterhin wurde auf der großen Unternehmermesse das Projekt ÖKOPROFIT Energie Ostfriesland vorgestellt. Damit möchten die Städte Emden und Leer unter der Schirmherrschaft von greentech OSTFRIESLAND Unternehmen in der Region dabei unterstützen, energieeffizienter und zugleich umweltfreundlicher zu arbeiten. Ziel des Projektes ist es, möglichst viele Unternehmen zu finden, die sich durch ein so genanntes Energieaudit für die Verleihung des Ökoprofit Siegels qualifizieren. In diesem Monat wird es dazu ein zweites Netzwerktreffen geben.

Neben dem HILOG waren auch der Career Service und die Wissens- und Technologietransferstelle der Hochschule auf der Messe vertreten. Auf den Promotiedagen präsentierten sich rund 600 große und kleine Unternehmen mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Informationen aus nahezu allen Geschäftsbereichen und nutzen damit die Chance, ihr Netzwerk zu erweitern und bestehende Geschäftskontakte zu pflegen.