Greentech Logo
  • Home
  • 3. und 4. Netzwerktreffen Ökoprofit 2019/2020
Bild_Netzwerktreffen Ökoprofit Schaumwerk 1

3. und 4. Netzwerktreffen Ökoprofit 2019/2020

Im „Schaumwerk“ an intelligente Versorgung gedacht

Netzwerktreffen Ökoprofit Energie Ostfriesland in der Waschstraße

Emden – Dass man als Mitglied von „Ökoprofit Energie Ostfriesland“ nicht nur wertvolle Erkenntnisse über effektives Energiesparen gewinnt, sondern auch ungewöhnliche Tagungsorte kennenlernt, wurde am Dienstag in Emden deutlich: Nachdem sich der vor zwei Jahren gestartete erste Durchgang des Projekts unter anderem beim Wasserwerk in Tergast oder auf einer Borkumfähre getroffen hatte, kamen die Mitglieder der fast abgeschlossenen zweiten Runde jetzt beim „Schaumwerk“ in Emden zusammen.

In der erst kürzlich an der Auricher Straße eröffneten Waschstraße der Firma Score stand neben Grußworten des Oberbürgermeisters Tim Kruithoff, des Geschäftsführers der IHK für Ostfriesland und Papenburg, Dr. Torsten Slink und der Geschäftsführung auch ein Rundgang durch die hochmoderne Anlage auf dem Programm. Dass das Thema Energieeffizienz eine wichtige Rolle bei der Planung spielte, wurde dabei schnell deutlich: Das „Schaumwerk“ ist mit einer Photovoltaikanlage (PV) und einem Zählermanagement zur Kontrolle des Energieverbrauchs ausgestattet worden. Umgesetzt wurde dies von der coneva GmbH aus München.

Zweiter Gastgeber war am Dienstag die Zukunft Emden GmbH. Geschäftsführer Bernd Bureck empfing die rund 20 Teilnehmer im Anschluss an die Besichtigung der Waschstraße im HUB Emden. Dort stand unter anderem das Thema Abwärmenutzung, erläutert durch Martin Obermeier von der NettCon Energy, auf der Agenda. Das Unternehmen übernimmt im Rahmen des Ökoprofit-Programms erneut die fachliche Beratung der teilnehmenden Partnerfirmen. Marcus Dräger von coneva griff zudem das Thema Lastmanagement und die Möglichkeit, neue Bauprojekte mit einer E-Ladeinfrastruktur auszustatten, auf. Über aktuelle Wasserstoff-Projekte und Potenziale in der Region referierte zudem Adenike Bettinger, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hochschule Emden/Leer. Die Hochschule forscht unter anderem in den Projekten HPEM2Gas sowie WASh2Emden im Bereich der Wasserstoff-Technologien.

Ökoprofit Energie Ostfriesland wird von den Städten Emden und Leer getragen und durch die Schirmherrschaft von greentech Ostfriesland unterstützt. Mit der Beteiligung am Programm führen die teilnehmenden Firmen ein individuelles Energie-Audit durch. Dieses ist für Unternehmen bestimmter Größenordnungen gesetzlich vorgeschrieben, KMU können sich das Energieaudit vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit einem Zuschuss von bis zu 80 Prozent der Kosten fördern lassen.

Zur Bildgalerie

Bildgalerie 3. 4. NW Ökoprofit


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/19/d564287706/htdocs/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405